CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74-89% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Sie sind hier: Startseite > Blog > Jetzt in Cannabis-Unternehmen investieren? Diese 9 Marihuana-Aktien lohnen sich aktuell

Jetzt in Cannabis-Unternehmen investieren? Diese 9 Marihuana-Aktien lohnen sich aktuell

25 Dezember 2018

Die kanadische Regierung legalisierte Cannabis für den Freizeitgebrauch am 17. Oktober 2018 und eröffnete einen Markt für Investoren in Höhe von 5,7 Milliarden Dollar.

Im vergangenen Jahr haben Investitionen in Marihuana-Aktien beeindruckende Renditen erbracht; der Horizons Marijuana Life Sciences Index ETF (HMMJ) stieg zwischen Oktober 2017 und Oktober 2018 um 165% in die Höhe und übertraf damit andere Benchmarks wie den TSX-V, der im gleichen Zeitraum um 11% abrutschte. Allerdings besteht nach wie vor eine große Unsicherheit über die kanadischen Marihuana-Aktien, insbesondere wenn die Nachfrage nach Cannabisprodukten die Produktionskapazitäten der lizenzierten Produzenten übertrifft. Wenn Sie auf dem Markt nach hohen Renditen suchen und bereit sind, ein gewisses Risiko einzugehen, dann schauen Sie sich unsere Top 10 kanadischen Marihuana-Aktien an.

1. Canopy Growth Corporation

Canopy Growth Corporation, ist ein diversifiziertes Multi-Marken-Hanfunternehmen, das verschiedene Marken und kuratierte Cannabisprodukte mit Sorten in getrockneter, ölhaltiger und weicher Kapselform anbietet. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen 6.200 Kilogramm Cannabisprodukte an den kanadischen Medizinmarkt verkauft. Das Unternehmen hat auch die notwendigen Vereinbarungen für den Export von medizinischem Cannabis nach Australien, Brasilien und Deutschland abgeschlossen. Um sich auf dem kanadischen Freizeitmarkt zu positionieren, hat das Unternehmen Vereinbarungen mit den Provinzen Quebec, Prince Edwards Island, New Brunswick und Neufundland & Labrador getroffen, um den Markt für Erwachsene mit hochwertigem Cannabis zu versorgen. Das Unternehmen verfügt über die größte lizenzierte Produktionsplattform in Kanada mit einer Produktionsfläche von über 600.000 Quadratfuß. Um ihre führende Position auf dem Markt weiter zu festigen, erwartet das Unternehmen in den nächsten 12 Monaten eine zusätzliche Produktion von bis zu 5.000.000 qm. Am 15. August kündigte das Unternehmen eine Investition von 5 Milliarden Dollar durch Constellation Brands an, um eine globale Position und Entwicklung von mit Cannabis angereicherten Getränken aufzubauen.

2. Aurora Cannabis

Aurora Cannabis ist ein lizenzierter Hersteller und Vertreiber von medizinischem Cannabis. Um sich auf die Legalisierung des Marktes für Cannabis für Erwachsene vorzubereiten, erhöht das Unternehmen seine Produktionskapazität erheblich. ACB erwartet knapp 1.000,00 qm lizenzierte Produktionsfläche und plant, jährlich mindestens 270.000 Kilogramm Cannabis zu produzieren. Das Unternehmen hält außerdem eine 20%ige Beteiligung an Liquor Stores, der dominierenden Alkoholhandelskette in Westkanada. Sie beabsichtigt, mehrere bestehende Verkaufsstellen umzubauen und neue Filialen für den Verkauf von Cannabis für den Freizeitmarkt zu entwickeln. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Liefervereinbarung mit der Provinz Québec unterzeichnet, um Cannabis für den Erwachsenenmarkt der Provinz zu liefern. Aurora hat auch eine aggressive internationale Expansionsstrategie gestartet, die darauf abzielt, in Deutschland, Dänemark, Italien und Australien tätig zu sein. Am 17. September berichtete Bloomberg, dass Aurora Cannabis und Coca Cola in Gesprächen über eine Partnerschaft zur Entwicklung von cannabisbezogenen Getränken seien. Bislang wurde noch keine formelle Vereinbarung getroffen.

3. Aphria

Aphria ist Kanadas drittgrößter Cannabisproduzent nach lizenzierter Kapazität. Die Gewächshausanlage Leamington des Unternehmens bietet ihnen die Möglichkeit, ein skalierbarer, kostengünstiger Hersteller von medizinischem Marihuana zu sein. Aphria verkauft medizinisches Marihuana und seine Derivate sowohl über den Einzelhandel als auch über Großhandelskanäle. Die Einzelhandelsumsätze werden hauptsächlich über den Online-Shop des Unternehmens sowie über telefonische Bestellungen verkauft. Großhandelslieferungen werden an andere von ACMPR lizenzierte Produzenten verkauft. Bis Januar 2019 erwartet das Unternehmen, dass es seine lizenzierte Gewächshausanbaufläche auf 1.000.000 Quadratfuß erhöht und damit seine jährliche Produktionskapazität von 9.000 Kilogramm auf 100.000 Kilogramm erhöht. Das Unternehmen verfügt derzeit über eine Produktionsfläche von 44.000 Quadratfuß. Das Unternehmen hat kürzlich auch Nuuvera übernommen und Aphria damit die einzige kanadische Lizenz für den Export von medizinischem Cannabis nach Italien erteilt. Mit den Vorteilen von Nuuvera wird sich das Unternehmen auf bestehende und zukünftige Möglichkeiten in etablierten internationalen Cannabismärkten wie Deutschland, Italien, Spanien, Portugal, Malta und Australien konzentrieren. Am 20. September 2018 gab das Unternehmen bekannt, dass es mit allen zehn kanadischen Provinzen und dem Gebiet des Yukon Liefer- und Vertriebsverträge für Cannabis-Markenprodukte unterzeichnet hat.

4. Liberty Health Sciences

Liberty Health Sciences wurde gegründet, um US-amerikanische Unternehmen im medizinischen Cannabismarkt zu erwerben und zu betreiben. Liberty schafft Mehrwert für akquirierte Unternehmen durch seine Expertise im großflächigen Gewächshausanbau unter Verwendung kostengünstiger, seed-to-sale zertifizierter Verfahren sowie durch Automatisierung und Verarbeitungsmethoden. Im Mai 2017 schloss das Unternehmen eine exklusive Managementvereinbarung mit Chestnut Hill Tree Farm LLC, einer staatlich lizenzierten Baumschule in Florida, als Vertriebsorganisation für medizinisches Cannabis an Patienten im Bundesstaat Florida. Chestnut besitzt eine von acht Lizenzen, die in Florida erteilt wurden, was derzeit etwa 14% des medizinischen Cannabis der USA ausmacht. Am 13. September gab das Unternehmen eine Partnerschaft mit AdaViv bekannt, um neue kI-gesteuerte Analysen zur Steigerung der Erträge aus Cannabiskulturen zu entwickeln.

5. Sunniva

Sunniva ist ein medizinisches Cannabis-Unternehmen, das in Kanada und Kalifornien tätig ist. Das Unternehmen strebt danach, der kostengünstigste und hochwertigste Cannabisproduzent auf den Märkten zu werden, indem es groß angelegte, speziell angefertigte Gewächshäuser der Current Good Manufacturing Practice (CGMP) baut. Die vom CGMP festgelegten Standards bieten eine bessere Qualitätssicherung mit pestizidfreien Cannabisprodukten, um Patienten und Ärzten einen besseren Zugang zur Cannabisaufklärung zu ermöglichen und bessere therapeutische Darreichungsformen zu finden. SNN schätzt, dass die lizenzierte Gewächshausproduktion in Riverside County, Kalifornien, bis Q3 2018 abgeschlossen sein wird. In Kanada plant sie eine 688.000 Quadratfuß große Anlage, die schätzungsweise etwa 200.000 Kilogramm Cannabis pro Jahr produzieren wird.

6. MPX Bioceutical

MPX Bioceutical ist ein multinationales, diversifiziertes Cannabis-Unternehmen auf dem medizinischen und erwachsenen Cannabismarkt. Das Unternehmen plant, seinen Einfluss in den USA durch die Einrichtung von 10 Apotheken und vier Produktionsstätten in vier Staaten zu erweitern. Der Ruf des Unternehmens basiert auf seinen profitablen Aktivitäten in Arizona, wo es zwei voll funktionsfähige Health for Life Dispensarien und eine dritte Eröffnung in Q2/2018 gibt. Das Unternehmen hat kürzlich auch das Holistic Center erworben, so dass es insgesamt vier Apotheken in Arizona hat. MPX baut auch eine 72.300 Quadratfuß große Produktionsstätte in Kanada. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Anbau in der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnen wird, mit einer möglichen zukünftigen Expansion von 402.700 Quadratfuß. Insgesamt erwartet MPX eine Produktionskapazität von 9.000 Kilogramm getrocknetem Cannabis pro Jahr und eine Kapazität von 1.200 Kilogramm Konzentraten. Am 1. August gab das Unternehmen die Lizenzzulassung für die Eröffnung von zwei Cannabis-Dispensern im Bundesstaat Maryland bekannt.

7. Supreme Cannabis Company

Supreme Cannabis Company ist ein lizenzierter Produzent und Vertreiber von Cannabis im Rahmen der ACMPR, der sich auf den Anbau von hochwertigen getrockneten, sonnengewachsenen Cannabisblüten im kommerziellen Maßstab über seine Tochtergesellschaft 7ACRES konzentriert. Derzeit betreibt 7ACRES eine Betriebskapazität von 40.000 Quadratfuß, die voraussichtlich eine durchschnittliche Produktion von etwa 5.000 Kilogramm getrocknetem Cannabis pro Jahr haben wird. Nach der Fertigstellung erwartet das Unternehmen, dass die Anlage mehr als 342.000 Quadratfuß groß sein wird und 50.000 Kilogramm hochwertiges getrocknetes Cannabis pro Jahr bei voller Kapazität produziert. Am 10. September gab das Unternehmen eine Liefervereinbarung mit Tilray bekannt, die auf über 2 Millionen US-Dollar geschätzt wird.

8. NanoSphere Health Sciences

NanoSphere Health Sciences hat das patentgeschützte NanoSphere Delivery System entwickelt, das pharmazeutische Wirkstoffe in den Blutkreislauf liefert und Rezeptoren mit einer erhöhten Absorption angreift. Das NanoSphere Delivery System verfügt über transdermale, intra-nasale und intra-orale Applikationsmethoden. Neben Cannabis-Anwendungen wird die Technologie auch in Pharmazeutika, rezeptfreien Medikamenten und anderen medizinischen Anwendungen eingesetzt. Das Unternehmen verkauft sein Produkt im Rahmen seiner Evolve Formeln, die in über 100 Apotheken in Colorado sowie in Arizona und Kalifornien erhältlich sind.

9. Emblem

Emblem ist ein voll integrierter lizenzierter Hersteller und Vertreiber von medizinischem Cannabis und Cannabis-Derivaten in Kanada. Die Produktionsstätte des Unternehmens in Ontario besteht derzeit aus einem 23.500 Quadratmeter großen Produktionsgebäude für den Anbau von Cannabis für den medizinischen Gebrauch und hat eine geplante Erweiterung auf 17.000 Kilogramm Jahresproduktion. Das Unternehmen hat den Bau einer 30.000 Quadratfuß großen Erweiterung der bestehenden Anlage geplant und begonnen. Das Unternehmen produziert derzeit ca. 120-150 Kilogramm getrocknetes Cannabis pro Monat. Um diese Rate auf 150-180 Kilogramm pro Monat zu verbessern, beabsichtigt Emblem, im zweiten Quartal 2018 den Grundstein für seine neu erworbenen Grundstücke zu legen. Es wird erwartet, dass die neue Anlage eine Gewächshausfläche von ~120.000 Quadratfuß hinzufügen wird. Am 13. September gab das Unternehmen die Markteinführung seines ersten oralen, dosierten Cannabisprays bekannt, mit dem Patienten ihre Cannabismedikamente präzise dosieren können.