CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74-89% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Sie sind hier: Startseite > Glossar F

Glossar F


Face Value

Dies ist der Geldbetrag in der bestimmten Basiswährung, die Sie handeln. Zum Beispiel, wenn Sie 100.000 GBP/USD kaufen möchten, kaufen Sie tatsächlich £ 100.000, oder wenn Ihr Konto in US-Dollar geführt ist, dann ist die für diese Position erforderliche Menge 100.000 Pfund in US-Dollar umgewandelt zu der Zeit, in der Sie die Position öffnen. Zum Beispiel, wenn GBP / USD bei 1,9800 liegt, dann wird sein Wert £ 100.000 x 1,9800 = 198.000 USD betragen. Auf der anderen Seite, wenn Sie 100.000 USD/JPY kaufen, kaufen Sie für 100.000 USD, weil der Dollar hierbei die Basiswährung ist. In diesem Fall wird der Nennwert 100.000 USD betragen.

Fade

Es ist ein Contrarian Trading-Taktik, das heißt, gegen den vorherrschenden Markttrend - Verkauf von Markterholungen und Kauf von Rückgängen.

Fair Value

Marktgerechter Wert [Fair Value] der Finanzmärkte wird als eine Schätzung des Preises den ein Vermögenswert in einer offenen Markt-Transaktion zwischen zwei unabhängigen, bereitwilligen und kundigen Parteien austauschen, verstanden.

Anhänger der Hypothese effizienter Märkte behaupten, dass in einem gut organisierten, einigermaßen transparenten Markt, die Preise in der Regel gleich oder nahe dem beizulegenden Zeitwert sind, da die Marktteilnehmer schnell auf neue Diskontierungs-Informationen reagieren und damit auf künftigen Preise.

Aus Sicht der Finanzverhaltens-Perspektive, heißt es, dass die Marktpreise oft aus dem marktgerechtem Wert abweichen, aufgrund unterschiedlicher, gemeinsamer Wahrnehmung und die Neigung zu Vorurteilen unter den Käufern und Verkäufern. Doch selbst Befürworter des Finanzverhaltens [Behavioral Finance] erkennen in der Regel an, dass Verhaltensanomalien, die eine solche Abweichung hervorrufen können, dies oft in einer Weise tun, die nicht vorhersehbar, chaotisch oder anderweitig schwer zu erfassen ist.

Fall Out Of Bed

Ein Einbruch des Wertpapierkurses, in der Regel als Reaktion auf unerwartete oder grundlegende wirtschaftliche Entwicklung.

Falling Knife

Eine umgangssprachliche Bezeichnung einer Situation, in der der Preis mit hoher Geschwindigkeit über einen kurzen Zeitraum abgesinkt. Daher das Sprichwort "Versuchen Sie nie, ein fallendes Messer aufzufangen!", was bedeutet, niemals zu versuchen, an einem Tief ein Wertpapier zu kaufen, wenn der Preis schnell fällt.

Fat Tail

Den Fat Tail, der auch als Heavy-Tail-Verteilung bezeichnet wird, ist eine statistische Eigenschaft einiger Wahrscheinlichkeitsverteilungen, die extrem große Kurtosis aufweisen. Aufgrund der Marktgrundlagen und Anlegerverhalten, bleiben die Preise wesentlich länger in einer Richtung in Bewegung, als von der Normalverteilung (auch Gauß-Verteilung genannt) erklärt werden kann.

Faule Schulden (Bad Debt)

Faule Schulden sind der Teil der Forderung eines Gläubigers, welche uneinbringlich und damit wertlos sind. Da es immer wieder zu solchen Schulden kommen wird, muss eine Unternehmen entsprechende Rücklagen über die Höhe der zu erwartenden faulen Schulden bilden.

Ein signifikanter Anstieg dieser Forderungsausfälle zeigt das zunehmende Risiko der Unternehmung und eine Verschlechterung der Qualität der Einnahmen eines Unternehmens. Auf der anderen Seite signalisieren zu wenig Forderungsausfälle, dass ein Unternehmen zu konservativ bei der Kreditvergabe ist.

Fed

Die Zentralbank der Vereinigten Staaten.

Federal Open Market Committee (FOMC)

Das FOMC ist ein Strategiegestaltungs-Ausschuss, der sich aus 12 Mitgliedern der Federal Reserve zusammensetzt. Sie treffen sich in regelmäßigen Abständen (acht Mal pro Jahr), um Entscheidungen über Wirtschaftspolitik zu fällen, obwohl sie auch außerplanmäßige Sitzungen abhalten können.

Einerseits dienen die Treffen dazu, auf ein angemessenes Niveau für den Diskontsatz und die Fed Fonds-Zielrate zu einigen. Die Fed Fonds Zinsrate ist die Rate an Geldmitteln, die Banken sich gegenseitig verleihen, um ihre Mindestreserveanforderungen der US-Notenbank zu halten. Dieses Ziel wird indirekt über ihre Geschäftstransaktionen am freien Markt erreicht, das heißt, der Verkauf und Kauf von US-Staatsanleihen und Bundesagentur-Wertpapieren zu und von Banken. Das Federal Open Market Committee legt die kurzfristigen Ziele dieser freien Marktgeschäfte fest, einer der wichtigsten geldpolitischen Instrumente der Fed.

Auf der anderen Seite, ist der Diskontsatz, die Rate, mit der Schnellkredite für Banken berechnet werden, etwas, das die Fed direkt steuert, was aber wenig Einfluss auf die Aktivitäten der Banken hat, da diese Mittel auch an anderer Stelle zur Verfügung stehen.

Jedes Treffen des Federal Open Market Committee wird mit der Veröffentlichung einer Pressemitteilung abgeschlossen. Später werden die Sitzungsprotokolle des jüngsten Federal Open Market Committee veröffentlicht.

Finale Furioso (Blow Off)

Das Finale Furioso stellt die finale Phase einer größeren Aufwärtsbewegung dar. Bei stark erhöhtem Volumen wird eine Trendwende eingeleitet. In dieser Phase wechseln die Papieren von starken Händen in schwache. In der Regel sind es die Kleinanleger, die im bereich von Hochs einsteigen.

Fiber

Spitzname für die Euro-Währung.

Fibonacci Extensions

Fibonacci Extensions [Erweiterungen] werden in der technischen Analyse verwendet, um statische Unterstützungen und Widerstände und damit potenzielle Bereiche, in denen Händlern suchen, um Gewinne mitzunehmen, darzustellen. Die beliebtesten potenziellen Preisziele, indem sie den Abstand von den Tiefpunkten zu den Höchstpunkten des Trends, die 138,2%, 161,8% und 261,8% Ebenen, jenseits des Standards 100% berechnen.

Fibonacci Retracements

Fibonacci Retracements [Zurückverfolgung] werden in der technischen Analyse verwendet, um statische Unterstützungen und Widerstände und damit potenzielle Wendepunkte während eines Trends darzustellen. Die beliebtesten potenziellen Umkehrpunkte werden berechnet, indem vom Abstand der Tiefpunkten auf die Höchstpunkte des Trends, 38,2%, 50% und 61,8% von der Spitze des Haussetrends (der Boden bei einem Abwärtstrend) gemessen werden.

Fibonacci Series

Die Fibonacci-Folge, rund 1202 von dem italienischen Mathematiker Fibonacci (circa 1175-1250) entdeckt, ist eine unendliche Folge von Zahlen, in der 1 zweimal als die ersten zwei Zahlen erscheint, und jede nachfolgende Zahl die Summe der vorhergehenden zwei Zahlen ist: 1 , 1, 2, 3, 5, 8, 13 ... und so weiter. Im weiteren Verlauf nähert sich das Verhältnis zwischen einer beliebigen Anzahl und der Nächstfolgenden dem Verhältnis des Goldenen Schnitts (1: 1.618). Das Verhältnis der alternierenden [sich abwechselnden] Zahlen nähert sich 0,382. Auch sind 1-0,618 = 0,382. Der Mittelpunkt zwischen 0,382 und 0,618 beträgt 0,50.

Mehrere Werkzeuge in der technischen Analyse Darstellung zeichnet die Fibonacci-Verhältnisse in einem Diagramm, wie zB. Fibonacci Retracements und Fibonacci Arcs. Auch die Elliott-Wellen-Theorie hat sich stark mit der Adaption der Fibonacci-Verhältnisse verbessert.

Seine einzigartigen mathematischen Eigenschaften machen es nützlich für so unterschiedliche Bereiche wie Astronomie, Biologie und Finanzmärkte, wo die verschiedenen Fibonacci-Verhältnisse verwendet werden, um vorherzusagen, wie wahrscheinlich es für einen Preis ist seine früheren Bewegungen zurückzuverfolgen.

FIFO

Abkürzung, bedeutet "First In, First Out".

Im Devisenhandel bezieht er sich auf eine Auftrag-Warteschlangenstruktur, in der alle Positionen innerhalb eines bestimmten Währungspaares  in der Reihenfolge in der sie ursprünglich geöffnet wurden, auch wieder liquidiert (geschlossen) werden.

Bei der Bilanzierung bezieht es sich auf ein Verfahren zur Lagerbestandsaufnahme [Inventur], wobei wahrsten Sinne des Wortes die Bestände, in der zeitlichen Reihenfolge, in der sie gekauft wurden, auch als verkauft angesehen werden.

Im Vermögensmanagement, es ist ein Bewertungsverfahren , bei dem die hergestellten oder erworbenen Sachanlagen zuerst verkauft, verwendet oder angeordnet werden.

Gegenteil ist die LIFO.

Fill or Kill

Eine FOK Order wird von Händlern die eine sofortige Ausführung wollen verwendet, aber zu einem bestimmten Preis. Der Händler platziert den Auftrag für Gebot oder Angebot dreimal und wenn er das Preislimit oder ein besseres bekommt, wird die Bestellung platziert (gefüllt); wenn es nicht möglich ist, das gewünschte Preislimit zu erhalten, wird es sofort abgebrochen (getötet).

Financial Crisis Inquiry Commission (FCIC)

Die Financial Crisis Inquiry Commission (FCIC) ist eine zehnköpfige Kommission, von der Regierung der Vereinigten Staaten mit dem Ziel der Untersuchung der Ursachen der Finanzkrise von 2007 bis 2010 ernannt.

Das Ziel der Kommission ist es, die Ursachen (inländischen und globalen) der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise in den Vereinigten Staaten zu untersuchen, wie auch die Untersuchung der Ursachen für den Zusammenbruch der großen Finanzinstitute, zwischen vielen anderen gesetzlichen Mandaten.

Finanzinstrumente

Beispiele für Finanzinstrumente umfassen: Währungen, Aktien, Futures, Optionen, Optionsscheine, Investmentfonds etc.

Fisher-Gleichung

Die Fisher-Gleichung wird in erster Linie in der Rückzahlungsrendite (YTM) Berechnungen der Anleihen, oder Rendite-Berechnungen von Investitionen verwendet. In der Wirtschaft wird diese Gleichung verwendet, um nominales und reales Zins-Verhalten vorherzusagen.

Die Fisher-Gleichung ist einfach: Nominalzins = Realzins-Inflation

Wenn die Inflation positiv ist, was sie in der Regel ist, dann ist der reale Zinssatz niedriger als der Nominalzins. Wenn wir Deflation und die Inflationsrate negativ ist, wird der Realzins größer.

Flagge

Als Fortsetzungsmuster, ist eine Fahne ein kurzer Zeitraum von Staus, die sich nach einer Spitze, in der Nähe von vertikalen Preisbewegungen bildet. Die oberen und unteren Begrenzungslinien des Musters sind parallel, bilden ein Rechteck, das sich schräg nach oben, unten oder seitwärts ausbildet. In einem Aufwärtstrend, ähnelt das Muster einer Fahne von einem Mast, daher der Name.

Fahnen werden auch als "Mess- oder Halbmast" Muster bezeichnet, weil sie dazu neigen, sich in der Mitte der Rallye oder Reaktion zu bilden, die auf eine weitere Entwicklung des Preises, von der gleichen Größe als die herrschende hindeutet.

Flat Position

Trader-Jargon verwendet, um eine Position, die vollständig umgekehrt wurde, zu beschreiben. Auch als "Quadrat" bezeichnet. Beispielsweise verkauft ein Händler 100.000 $, dann kauft er $ 100.000, wodurch er eine neutrale (flache) Position erschafft.

Flat Yield Curve

Eine flache Zinsstrukturkurve ist, wenn kurzfristige Renditen fast die gleichen Erträge wie langfristige haben. Dies kann eine Verlangsamung der Wirtschaft einleiten oder dass die kurzfristigen Zinsen erhöht werden.

Flip-Zone

Eine Preiszone, in der Unterstützung zum Widerstand und Widerstand zur Unterstützung wird, das heißt, wenn sich die Unterstützungs- oder Widerstands-Polarität ändert.

Floating Wechselkurs

Bewegung eines Wechselkurses als Reaktion auf Änderungen der Marktkräfte von Angebot und Nachfrage.

Floating Punktzahlen

Zahlen, die einen Dezimalpunkt enthalten können.

Floating Position

Begriff, für nicht realisierten Gewinn / Verlust. Es wird als der potenzielle Gewinn oder Verlust aus offenen Positionen zu aktuellen Marktpreisen angesehen. Ein Floating Position verändert sich ständig im Wert so wie sich die Marktpreise ändern und einmal geschlossen, wird es eine tatsächlicher Gewinn oder Verlust.

Auf Online-Broker-Plattformen, werden schwimmende Positionen im Eigenkapital des Kontos dargestellt, sind aber noch nicht in der Bilanz des Kontos angegeben.

Floor Trader

Eine Person, die auf dem Parkett einer Warenbörse handelt. Es gibt Pit-Broker, die in der Regel für ein Brokerage-Unternehmen oder ein Großunternehmen handeln, und Einheimische, die zum Handel auf eigene Rechnung neigen.

Footsie

Ein Jargon für den FTSE 100 Index.

Forex Dealer Member

Der Begriff "Forex Dealer Member» wird von der NFA erstellt. Im Allgemeinen sind die Forex Dealer Member NFA Mitglieder, die bei der CFTC als Einzelhandelsdevisenhändler (RFEDs) registriert sind oder wenn sie die Gegenpartei, bzw. die Gegenpartei der Forex-Transaktionen sind. Der Begriff "Forex Dealer Member» wird nicht im Commodities Exchange Act (CEA) festgelegt und ist keine spezifische CFTC-Registrierungs-Kategorie.

Forward Contract

Eine Geldmarkttransaktion, die den Preis und die Menge eines Vermögenswertes vorgibt, um in der Zukunft geliefert zu werden. Im Gegensatz zu Futures sind Terminkontrakte nicht standardisiert und werden nicht an organisierten Börsen gehandelt. Sie werden Privat und außerbörslich [over-the-counter] ausgehandelt und können nicht einfach übertragen oder annulliert werden. Somit sind sie nicht zahlungsfähig. Ein weiterer Unterschied zu einem Futures-Kontrakt ist, dass bei einem Terminkontrakt Begriffe wie Liefertermin und Menge festlegt werden.

Terminmärkte sind besonders weit verbreitet im Devisenhandel (Devisentermingeschäfte), wo Händler versuchen, sich gegen künftige Wechselkursschwankungen abzusichern.

Obwohl die Lieferung in der Zukunft getätigt wird, wird der Preis vom anfänglichen Handelsdatum bestimmt. Dies kann der aktuelle Preis oder Wechselkurs oder vereinbarte Terminkurse / -preise sein, die mit einem Abschlag oder Aufschlag auf den Kassakurs angesetzt würden. Wenn sich der Wert des zugrunde liegenden Kassakurses ändert, wird der Wert des Termingeschäfts positiv oder negativ, je nach der gehaltenen Position.

Darüber hinaus müssen die beiden Parteien das gegenseitige Kreditrisiko tragen, was bei einem Terminkontrakt nicht der Fall ist.

Wie im Fall eines Futures-Kontrakts, ist der erste Schritt bei der Preisgestaltung des Forwards, die Transportkosten dem Kassakurs zuzurechnen. Der Preis kann auch eine Prämie für das Gegenparteiausfallrisiko enthalten, da die beiden Parteien das gegenseitige Kreditrisiko (sonst wäre der Terminkontraktpreis gleich dem des Futures-Preises) tragen müssen.

Free Exposure

Es wird als der Gewinn bezeichnet, der durch eine Lücke oder durch eine schnelle Marktbewegung zu Ihren Gunsten verursacht wird.

Front End

Auch als das kurze Ende der Zinsstrukturkurve bezeichnet, wird es in erster Linie durch die Erwartungen der Zentralbanktätigkeit angetrieben und ist eng mit dem Leitzins verbunden. Kurzsätze werden am stärksten von Angebot und Nachfrage von Geld (Liquidität), die in den meisten Ländern im wesentlichen durch die Zentralbanken über die Geldpolitik kontrolliert wird, beeinflusst.

In Fällen, in denen das Wachstum auf oder über Trends liegt und die Inflation hoch ist, wird das Front End [vordere Ende] auf die Inflation reagieren, da es die Möglichkeit der Zinserhöhungen durch die Zentralbank erhöht. In Zeiten der Finanzmarktturbulenzen erhöhen sich Preise von kurzfristigen Staatsanleihen stark, wodurch die Ausbeute absinkt.

Das Gegenteil von Back End.

Front Month

Ein Begriff der in Futures-Handel verwendet wird, um sich auf den Kontraktmonat mit einem Ablaufdatum zum nächst möglichen Zeitpunkt ab dem aktuellen Datum zu beziehen, das heißt, dem Vertrag mit der kürzesten Laufzeit. Gegenteil der back month contracts.

Front Weighting

Einige Festzeitraum-Berechnungen wie exponentielle gleitende Durchschnitte, mit dem Ziel, die Drop-off-Effekte durch Gewichtung der jüngsten Daten stärker zu reduzieren. Auch Front-loading genannt.

FTSE 100 Index

Genannt der footsie, ist die Financial Times Börse 100, ein nach Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Top-100-Blue-Chip-Unternehmen auf der London Stock Exchange. Dem Index wird zugesagt mehr als 80% der Gesamtkapitalisierung des Vereinigten Königreichs abzubilden. Die Aktien sind im Streubesitz gewichtet, um sicherzustellen, dass nur die investierbaren Möglichkeiten im Index enthalten sind.

Der FTSE-Gruppe verwaltet den Index, die wiederum ist ein Joint Venture zwischen der Financial Times und der London Stock Exchange. Die Bestandteile des Index werden alle 3 Monate überarbeitet, basierend auf der Marktkapitalisierung. Aus diesem Grund sollte der FTSE-100 nicht wie ein Markt-Breitenindex bewertet werden, außer im letzten Zeitraum, für den die Komponenten unverändert geblieben sind.

Fundamentalanalyse

Verfahren zur Bewertung der intrinischen makroökonomischen Faktoren (sogenannte Fundamentals) durch die Fokussierung auf Inflation, Wachstum, Handelsbilanz, öffentliches Defizit und die Zinsen, die die Währung und die Finanzmärkte beeinflussen.

Die Fundamentalanalyse steht in krassem Gegensatz zu der technischen Analyse, obwohl beide verwendet werden, um zukünftige Kursentwicklung zu antizipieren. Sowohl Fundamentalanalyse und auch technische Analyse haben ihre Anhänger, die den gegenüberliegenden Ansatz als nutzlos betrachten, doch die meisten Marktprofis erkennen, dass sowohl die Fundamentalanalyse als auch die technische Analyse erfolgreich kombiniert werden können.

Fundamentals

Die Faktoren, die bei der Bestimmung der relativen Werte einer Währung als wichtig angesehen werden, wie Inflation, Wachstum, Handelsbilanzen, öffentliche Defizite und die Zinsen.

Der Einsatz von Grundlagen als Anlagestrategie wird als Fundamentalanalyse bezeichnet.

Futures - Kontrakt

Eine Verpflichtung zum Austausch einer Ware oder eines Instrumentes zu einem festgesetzten Preis an einem Datum in der Zukunft. Der Hauptunterschied zwischen einem Future und einem Forward besteht darin, dass Futures üblicherweise an einer Börse mit einer festen Fälligkeit gehandelt werden ( EUREX ). Bei Forwards handelt es sich um OTC ( Over - the - Counter ) Verträge und die Fälligkeit kann auf einer festgelegten Basis definiert werden.

Future – Markt

Ein organisierter Austausch, bei dem Futures und Optionen auf Future-Kontrakte gehandelt werden. Börsen können Rohstoffe, Finanzderivate, oder eine Kombination der beiden, sowie Futures und Optionen auf Indizes und Aktienprodukte handeln.