CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74-89% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Sie sind hier: Startseite > Glossar Z

Glossar Z


Zeitfenster

Auch bekannt als "Periodizität", es ist die Zeitdauer, die ein bestimmtes Preisdiagramm umfasst. Charts können so eingestellt sein, dass Preisinformation mit einer Periodizität von weniger als einer Minute oder mit mehr als 1 Monat angezeigt werden.

Zeitreihe

Das Preiselement (hoch, niedrig, in der Nähe, offen und Volumen) - über eine gewisse Zeitdauer aufgezeichnet, bildet eine Zeitreihe.

Zentralbank

Eine Regierungsorganisation, die die Geldpolitik eines Staates leitet. Ein Beispiel ist die EZB, die europäische Zentralbank

Zentrale Tendenz

Ein mathematischer Begriff, um das „mittlere“ oder „erwartete“ Maß für den Wert des Datensatzes zu beschreiben. Verschiedene deskriptive Statistiken, die als eine Messung der zentralen Tendenz der Datenelemente ausgewählt werden können, sind: Mittelwert, Median und Modus.

Zertifikat

Eine bestätigte Urkunde, um zu Beweisen das man der Inhaber der Aktie ist.

Zinsstrukturkurve

Bei einer Yield Curve handelt es sich um eine Zinsstrukturkurve. Sie zeigt das Zinsniveau festverzinslicher Anlagen bei kurz-, mittel- und langfristigen Laufzeiten

Zinsabstand

Auf dem Finanzmarkt allgemein der Unterschied im Ertrag aus verschiedenem Wertpapieren

2. Bei der EZB im besonderen auch der Unterschied zwischen dem Ertrag aus Unternehmensanleihen einerseits und Staatsanleihen andererseits.

3. Besonderes Mass zur Beurteilung der Stabilität auf Finanzmärkten. Hier wird der Unterschied zwischen nachrangigen Schuldverschreibungen von Banken und Staatsanleihen berechnet.

Zig-Zag

Ein dreiwelliges Elliott A-B-C-Korrekturmuster . In einem Aufwärtstrend, ist die Spitze der Welle B deutlich unter dem Niveau auf dem Welle A beginnt, und in einem Bearishen Trend endet die Welle B deutlich über dem Beginn der Welle A

Zigzag ist auch der Name eines technischen Indikators, der verwendet wird, um die wichtigsten Umkehrpunkte in einem Chart zu  bestimmen. Der Indikator filtert einen bestimmten Betrag oder Prozentsatz heraus, so dass nur die signifikanten Wellen übrig bleiben. Dieses Tool wird oft in der Elliott-Wellen-Analyse verwendet, um festzustellen, die Nummer der Welle zu zählen in welcher sich der Preis derzeit befindet.

Zusammengefasste Handelsdaten

Ein elektronisches-hochgeschwindigkeits System, das ständig über die neuesten Preis- und Mengendaten, über die ausgeführten Transaktionen von verschiedenen Marktzentren, einschließlich aller Wertpapierbörsen, elektronischen Kommunikationsnetzen (ECNs) und Drittmarkt Broker-Händler berichtet.

Zwei-Kerzen-Umkehr

Ein Zwei-Kerzen Umkehrmuster besteht aus zwei Tagen, die im wesentlichen das Spiegelbild voneinander sind. Die erste Kerze öffnet in der Nähe eines Tiefs und schließt in der Nähe des Hochs und die zweite Kerze öffnet in der Nähe der vorherigen Schließung und schließt leicht über oder leicht unter dem Tief der vorherigen Kerze. Die hohen Erwartungen der Teilnehmer an der Eröffnung der zweiten Kerze sind am Ende des Berichtszeitraums total zunichte gemacht.

Zwei-Wege-Markt

Ein Markt, in dem ein Händler bereit ist ein Angebot sowohl auf den Briefkurs und den Geldkurs abzugeben oder er ist bereit, einen auf beiden Seiten einer Transaktion zu agieren, entweder als Käufer oder Verkäufer. Diese Art von Markt ist in der Regel bei staatlichen Wertpapiermärkten zu finden und desweiteren am Over-the-Counter-Aktienmarkt. Käufer und Verkäufer gewährleisten somit ihre Fähigkeit, Transaktionen abzuschließen. Auch als Zweiwege-Markt bekannt.

Zwischentrends

Ein Begriff der Dow Theorie, die sich auf den "Zwischentrend" bezieht, der gegen den Haupttrend verläuft. Veränderungen in den "Zwischentrends" gemessen in Wochen oder Monaten, helfen bei der Identifizierung von Wendepunkten des Primärtrends.